Fly away Image and video hosting by TinyPic
Komm zu mir

Komm zu mir , komm zu mir tief in der Nacht,
dann wenn mein Schattenwesen stets erwacht,
spürst Du meinen heissen Atem auf der Haut,
und meine zarten Lippen auf den Deinen so vetraut.?

Komm zu mir und lieb mich in den Flammen,
begehre mich und schür all mein Verlangen,
lass Tränen in der Hitze untergehen,
mich mit verbunden Augen Deine Liebe sehen.

Vergrab Deine Hände in meinen dunklen Haaren,
komm zu mir, lass mich Dir offenbaren,
süße Geheimnisse in seidenen Kissen...
lass mich Dich schmecken, nie mehr missen.

„Als Du kamst zu mir um Mitternacht,
ist in mir ein fremdes Wesen gar erwacht,
es nimmt meinen Körper und mein Handeln ein,
lässt mich so wild und leidenschaftlich sein“

Komm zu mir, komm zu mir tief in der Nacht,
dann wenn mein Schattenwesen stets erwacht,
spürst Du meine Hände streichelnd Deine bleiche Haut,
und meine Lippen Deinen Hals liebkosend so vetraut?

Komm zu mir und lass uns zusammen untergehen,
lass uns uns lieben bis wir Sterne sehen,
lass Schmerzen sein ein bittersüßer Hochgenuss...
und schenk mir Deinen schwarzen Kuss.


„Als Du kamst zu mir um Mitternacht,
ist in mir ein fremdes Wesen gar erwacht,
es nimmt meinen Körper und mein Handeln ein,
lässt mich so wild und leidenschaftlich sein“

Komm zu mir, komm zu mir...
Sei mein Atem und mein Leben,
komm zu mir, komm zu mir...
und lass uns uns erleben.

(c) seelenhauch
24.2.07 17:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite

Über...

Gästebuch

Kontakt

Archiv

Abonnieren

Gratis bloggen bei
myblog.de