Fly away Image and video hosting by TinyPic
Solange bis Du lebst

Wenn Kälte Dich ummantelt,
weil Du nicht weiter weisst,
will ich Dich wärmen und Dich halten,
Dir einfach zeigen was sich lieben heisst.

Wenn Trauer Dich ergreift,
weil der Schmerz Dich nicht loslässt,
will ich Dir beistehen jederzeit,
werd Dir zeigen wie man sich an den Händen fässt.

Wenn Du haltlos und ohne jeglich Kraft,
weil sie Dir neiden und Dich lassen leiden.
bin ich an Deiner Seite,
werd Dir zeigen das man zu bestehen gemeinsam schafft.

Wenn Du glaubst Dich nicht mehr zu spüren,
wenn Du Angst hast das man Dich vergisst,
werd in bei Dir weilen,
Dir zeigen wie sehr man liebevoll kann Dein Herz berühren.

Solang bist Du voll Freude lebst...
will ich Dich lieben,
noch drüber hinaus...
Dich wird der Abgrund nicht kriegen.
(c) Seelenhauch
24.3.07 21:17


Vielleicht eines Tages

Ein Arm der mich umschliesst,
Lippen zart die meinen treffen,
Augen die die Seel mir öffnen,
ein zarter Hauch umschweift mein Herz.

Sehnsucht nach dem Rausch purer Emotion,
pulsierend Herz für mein eigen "Ich"
das wünsch ich mir so sehr,
zu inspirieren meine Feder.

Oh wie sehr es schmerzt,
mich nur in Träumen zu ergehen,
und jeden neuen Morgen,
mein Leben nur als meines,
nicht als "unseres" zu sehen!

Eine kleine Geste,
sich mir zu erzählen,
sich auszutauschen,
wenn sich Herzen quälen.

Durch Haare zu streichen,
zärtlich zu sein,
die Welt um sich herum zu vergessen,
trotzend aller Pein.

Vielleicht eines Tages,
werden Herzen erblühn,
vielleicht eines Tages,
wird nicht nur mehr Asche meiner Vergangenheit hier erglühn.
(c) Seelenhauch
24.3.07 21:10


Seele in Fesseln

Meine Seele liegt in Fesseln, erst wurde sie blossgelegt und dann gefesselt. Nun liegt sie bloss darnieder und Gedanken und Gefühle frieren ein, brechen an den harten Seilen, zerbrechen in tausend Splitter und meine Hände zittern bei diesem Puzzlespiel.

Mir wurde etwas geraubt durch Dich, irgendwo in dieser Nacht suchst Du nun Dein nächstes Opfer, willst ihre Augen angstvoll sehen, ihren Schmerz hautnah miterleben, Dein Opfertisch steht schon bereit und in Deinen Händen hälst  Du bereits das schwarze Tuch, um ihre Augen zu verbinden, denn sie soll Dir vollkommen ausgeliefert sein.

Kleiner Engel flieh, flieh in geschlossene Räume, denn diese sind ihm zuwieder, hat er doch Platzangst, hat er doch da nicht die Freiheiten die er für seine kranke Liebe braucht.

Es ist wie eine Sucht, die ihn gefangenhält, nur das durch seine Sucht schon zahlreiche Engel starben, in seinen Händen erstarrten Gesichter zu Eis, wurden Augen dem Tod geweiht, hielt Leere in Herzen Einzug.

Du bist so krank, Deine Liebe ist krank, es ist keine Liebe es ist der Trieb, der Trieb zu zerstören, was liebevoll Dir geschenkt.

Du kannst nicht halten, was Dir etwas bedeutet hat, darum soll es auch kein anderer halten dürfen ...Deine Liebe gleicht blinder Zerstörung, nur irgendwann wirst Du Dich dadurch selbst zerstören.

Auf diesen Tag warte ich nun seid 17 Jahren, wenn dieser Tag kommt, dann werden alle Engel auferstehen, vielleicht haben wir dann eine Chance, in Frieden Abschied voneinander zu nehmen.

Bis dahin sei Dir gewiss, werde ich kämpfen, für meine Seele, für ihre Seelen, für all die toten Augen und gegen das Schweigen!!

 

24.3.07 21:02


Schlaflos...

Seid Tagen schon schlaflos...Nächte ohne Schlaf und tausende Gedanken im Kopf.Kein Ausweg aus diesem Gedankenkarusell, da mir einfach auf zuvieles keine Antworten gegeben werden.

Manche brauchen eine Kanne Kaffee zum wachbleiben, ich brauche nur Dich und meine verdammte Sehnsucht, die mich noch droht aufzufressen.

Mein Verbrauch an Kerzen ist enorm, ihr Licht malt Schatten an meine Wände, ein Gefühl, nicht ganz allein zu sein verspüre ich seid Tagen nicht mehr. Die Fenster nachts weit offen, um das Geräusch des Regens zu hören, um die Stille zu durchbrechen, die mich heimsucht.

 Angst zu verlieren, aber auch Angst zu gewinnen...ein Durcheinander höchsten Grades in meinem Herzen.

Immer noch die Hoffnung, das es ein "wir" geben wird, das Liebe kommt und die Einsamkeit geht, das Du zu mir stehst und meine Hand in Deine legst.

Bisher kein Wort mehr von Dir und kein Zeichen, mir sind keine Möglichkeiten gegeben Dich zu erreichen....

 

Susa kommt heute auch nicht, Janin auch nicht, erst morgen, also hab ich heute ein bisschen Ruhe, werd sie wohl nutzen um ein bisschen zu putzen und umzugestalten, gefällt mir alles nicht mehr, zu kahl und zu ungemütlich *seufz*

So, nun sollte ich mal zu sehen, das ich eben noch einkauf, bei dem Wetter, das hebt nicht unbedingt meine Laune *grummel*

 

Stay banged... 

6.3.07 15:00


Scheisse alles



Ich könnte heute alles und jeden erwürgen, ehrlich.
Wer hat eigenlich den Abfluss erfunden? Und warum gibt es keine selbstreinigenden Abflüsse? Mein Badewannenabfluss is ma wieder verstopft, echt super und das Zeug dagegen is ja auch so billig, also darf ich gleich noch losgehen, bei dem Super *würg* Wetter und kaufen. Hab ja auch nicht genug Geld ausgegeben.

Also ab zum Markt, Zeuchs kaufen.

Bis gleich *narf*
2.3.07 16:16


Ich geb es einfach auf

„Da sind nur Mauern um uns rum,
weil jeglich Brücken fehlen,
da sind keine Gesichter mehr,
weil durch Masken sie ersetzt,
da ist nur mit der Masse,
weil’s gegen den Strom zu anstrengend ist.“

Wir stehen hier in unserem Meer aus Tränen,
halten uns fest an den Händen , spüren unser Sehnen,
gehen miteinander bis ans Ende dieser Welt,
weil uns dieses Leben hier nicht mehr gefällt.

Wir schwimmem miteinander gegen den Strom,
wir fallen ganz tief, doch was macht das schon,
wir gehen miteinander bis ans Ende aller Zeit,
kein Weg ist uns zu steinig oder gar zu weit.

Wir verlassen dieses Leben miteinander um zu leben,
wir reichen Hände um nach Einigkeit zu streben,
wenn Du erschöpft bist, werd ich Dich tragen,
wenn es not tut werden wir den Absprung wagen.

„Da sind nur wandelne Hüllen um uns rum,
weil jeglich Charakter ihnen fehlt,
da sind nur leere Worte ,
weil jeglich Sinn ihnen fehlt,
da ist nur gegeneinander,
weil jeglich Toleranz entschwand“

Wir brechen aus aus diesem alten Leben,
verlässt mich Kraft, wirst Du sie mir wiedergeben,
fehlt Dir der Mut um weiterzugehen,
nehm ich Dich an die Hand und lass neues Licht Dich sehen.

„Denn dort am fernen Horizont wartet eine neue Chance auf uns,
halten unserSchicksal ganz fest in unserer Hand,
weil jeglich Hoffnung auf Veränderung,
ganz tief aus unseren liebenden Herzen stammt!!“

Wieviel Hoffnung hatte ich in mir, als ich diesen Liedertext schrieb.
Davon ist nun nichts mehr übrig, ich sitze zu Hause und die Stunden verstreichen quälend langsam.
Ich werde nun in die Stadt gehen mit Susan und nacher bekomm ich noch Besuch ...vielleicht lenkt mich das ja endlich mal ab.
Keine Antwort bis heute, nichtmal ein Wort...

Ich weine stumme Tränen...
1.3.07 11:00


Der Versuch etwas zu fühlen

Was soll man tun wenn man schon beim Versuch etwas zu fühlen scheitert?Ich versuche schon seid Stunden einzuordnen, was ich fühl beim Gedanken an Dich. Irgendwie ist da eine tiefe innere Ruhe, aber auch ein stilles Sehnen was in Abständen immer wieder einen bittersüßen Schmerz spüren lässt. Ich schleiche um mich herum, beobachte mich doch kann in mir selbst nicht lesen. Stille ist mir viel zu laut, aber ich bin allein und der einzige Laut der ab und zu die Stille durchbricht ist das Schlagen meines Herzens, was ich höre. Und das ist laut genug, um in mir die Frage aufzuwerfen, was fühle ich und warum? Warum denke ich an Dich und warum schliess ich Dich in ein stilles Gebet, was hast Du mit mir gemacht und was ist durch Dich entstanden, was ich vorher so nicht kannte, als das ich es jetzt in Worte fassen könnte?

 

Ich bin an diesem Sonntag wieder einmal sehr verzweifelt.Ich mache mir solche Sorgen um meine beste Freundin, nun ist es bei Ihr endgültig, er will keine Beziehung mit ihr, aber ihr das so in dieser Mail so kaltherzig mitzuteilen, das kann es echt nicht sein. Das ist nicht fair, und das hat sie nicht verdient. Ich wünsche Ihr so sehr, das sie endlich glücklich wird, doch nach dieser Sache zieht sie sich nun vollkommen zurück und das macht mir Sorgen, da ich weiss, wie es enden kann. Süsse, wenn Du das hier liest, ich liebe Dich und bin immer für Dich da!!

 

Tobi tut mir auch sehr leid, seine Mum hatte vorhin einen Unfall, nun fährt er nach Hause und ins Krankenhaus, ich schliess sie ein in mein Gebet, lass es bitte nichts Schlimmes sein.

 

Auf Sat1 läuft wieder nur die Liebe zählt, hach, ich frage mich, warum ich mir das antue aber irgendwie ist es schön zu sehen, das es auch noch Menschen gibt, die eine Chance bekommen, die noch wirklich zueinander stehen und füreinander alles tun. Wie grau und kalt ist doch die Welt so manchesmal, wieviel Leid und Tränen gibt es doch...

 

Ich werde jetzt erstmal ein bisschen mitträumen und dann mal schauen, vielleicht hat meine Sehnsucht ja bald ein Ende....

25.2.07 19:26


 [eine Seite weiter]
Startseite

Über...

Gästebuch

Kontakt

Archiv

Abonnieren

Gratis bloggen bei
myblog.de